Gaspreis vergleichen:


Gasverbrauch ermitteln

Dass die Energiepreise steigen, ist hinreichend bekannt. Wer als Kunde also Geld sparen will, tut gut daran, seinen Gasverbrauch im Auge zu behalten. Viele Verbraucher wissen jedoch gar nicht, wie viel Gas sie im Jahr verbrauchen und können sich dementsprechend auch nicht nach einem günstigeren Gasanbieter umsehen. Wie ermittelt man also seinen Gasverbrauch?


Am besten nimmt man dazu die letzte Gasabrechnung zur Hand, auf welcher der individuelle Gasverbrauch normalerweise vermerkt ist. Sollte dies aus irgendeinem Grund nicht der Fall sein oder sollte Unsicherheit bestehen, ob der eigene Verbrauch unverhältnismäßig hoch ist, können Richtwerte zur Hilfe genommen werden. Der Gasverbrauch von Singlehaushalten liegt in der Regel zwischen 2 300 und 5 000 kWh im Jahr, bei Paaren bei ca. 10 000 kWh. Familien liegen je nach Größe zwischen 17 000 und 30 000 kWh, Großfamilien kommen schon einmal auf 45 000 kWh im Jahr.

Doch auch die Gebäudedämmung spielt eine Rolle. So rechnet man bei schlecht gedämmten Altbauten mit 0,120 KW pro Quadratmeter, bei einem Neubau mit moderner Wärmedämmung nur mit 0,045 bis 0,060 KW pro Quadratmeter. Natürlich spielt es auch eine Rolle, ob auch das Warmwasser mit Hilfe von Gas erhitzt wird. Man geht davon aus, dass in einem Singlehaushalt jeden Monat etwa 1000 kWh Gas für Warmwasser verbraucht werden, bei jeder weiteren Person müssen 50 bis 70 Prozent addiert werden.

Vielleicht liegt auch nur der Gasverbrauch in Kubikmetern auf der Rechnung vor. Diese Angabe kann aber leicht in den Gasverbrauch in kWh umgerechnet werden. Hierzu wird der angegebene Heizwert in kWh pro Kubikmeter mit der Kubikmeterzahl multipliziert. Dieser Wert kann nun mit den allgemeinen Richtwerten für den Gasverbrauch verglichen und für die Suche nach einen geeigneten neuen Gasanbieter herangezogen werden.